Sonntag, 14. April 2013

Schlotterhose



Graubraune Tage liegen hinter mir. Unscheinbare, schöne Tage. Es sind die Farben dieses (zugegebenermassen späten) Vorfrühlings. Schwere braune Erde, Laub und Steine. Bärlauchteppiche, Schafmomente und hier und dort Farbtupfer in Form von Schlotterhose und Bettseicherli. Wieviel klangvoller sind doch diese alten Dialektnamen als die gängigen Bezeichnungen Lungenkraut und Buschwindröschen.

Auch die zweite Pebble-Weste, welche diese Tage fertig geworden ist, zeigt sich in genau dieser Tonalität. Ein zartes Graubraun mit ganz feinen Einsprengseln in lila, blau, grün.
(Rowan revive, 35% Seide, 36% BW, 28% Viskose, alles recycled, Farbe: Basalt 00462)

Kommentare:

  1. eine wunderbar-feinsinnige zusammenstellung. das schaffell würde ich gerne befühlen. und bettseicherli finde ich einen unglaublich lustigen namen für buschwindröschen.
    liebe grüße in den ausklingenden sonntag!

    AntwortenLöschen
  2. ein veRdammt schöne faRbbildzusammenstellung. so beRuhigend.
    liebe gRüße. käthe.

    AntwortenLöschen
  3. Ich habe per Zufall hierhin gefunden & habe mich sehr wohlgefühlt: ein ganz anderes Leben als meines in der bunten Großstadt!Aber das gerade fasziniert mich: Wie unterschiedlich wir das Leben gestalten können.
    Herzlichst
    Astrid

    AntwortenLöschen
  4. herrlich unspektakuläre bilder - wie schön und kuschelig graubraun sein kann!
    herzlichst, mano

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar.
Weil dann Statistik-Zahlen zu Menschen werden.
Dank dir.