Samstag, 29. Juni 2013

Mahlwerke


Funktionieren, arbeiten, im Schwung bleiben.
Abtragen, erledigen, überstehen, was es diese Tage zu tun gilt.
Wenig denken.
Und am Schluss ob der Resultate staunen.



Kommentare:

  1. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  2. ich habe mir vorgenommen:
    HEUTE DENKEN – MORGEN FERTIG
    aktueller stand und beschluss:
    HEUTE FERTIG – MORGEN DENKEN
    auf bald, in grosser vorfreude

    AntwortenLöschen
  3. Schrabb Schrabb Schrabb.
    Hier auch.
    Aber immer besser als schon fertig verpackt in Tüten zu leben, oder?
    Einen schönen Sonntag!

    AntwortenLöschen
  4. wie Recht du hast...allerdings spätestens wenn man sich fühlt wie ein Hamster im Hamsterrad sollte man über eine kleine Pause nachdenken... liebe Sonntagmorgengrüße schickt dir Uli - die Kramerin, die jetzt unbedingt eine Tassee Kaffee braucht ;)

    AntwortenLöschen
  5. hach, das kenn ich. und hab heut viel drüber nachgedacht, nachdem ich eine sehr alte dame kennengelernt habe, die mir genauso kaffee gekocht hat. und mich an meine kindheit bei urgroßmutter und großmutter erinnert hat. und ich wieder einmal kopfschüttelnd festgestellt habe, wie sehr sich unsere welt in den letzten 40 jahren verändert hat, bzw. unsere gesellschaft und dieses system, das so wenig mehr mit familie und dem savoire vivre zu tun hat...leider kann man mit der mühle das rad der zeit nicht zurückdrehen.
    alles liebe
    dania

    AntwortenLöschen
  6. Bei deinen schönen Bildern steigt einem der Kaffeeduft direkt in die Nase! Bei mir Kaffee am Morgen, Tee am Mittag.

    Abendliche Grüße von Sanne

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar.
Weil dann Statistik-Zahlen zu Menschen werden.
Dank dir.