Montag, 27. April 2015

Maikäfer, flieg!


Gewöhnlich gehts beschaulich zu und her im Hühnervolk. Nicht so heute. Den Freilauf haben die Tiere auffallend ausschliesslich im Wald und am Waldrand zugebracht, so dass meine Neugier geweckt wurde. Bald merkte ich, dass sie auf der Suche nach einem besonderen Leckerbissen sind: Maikäfer! Die Tiere finden sich zu Hunderten auf den Ahornbäumen (jedenfalls habe ich sie dort und nur dort gesehen), und dann und wann fällt einer runter ins Gras. Das papiererne Rascheln elektrisiert die Hühner. Gierig stürzen sie sich auf den Gefallenen und verputzen ihn innert Sekunden.



Ich gestehe: Ich habe mich zum Maikäfer-Schütteln hinreissen lassen. Das Schauspiel ist zu eindrücklich. Und damit bin ich in bester Gesellschaft:

"Max und Moritz, immer munter,
Schütteln sie vom Baum herunter."
(Wilhelm Busch)


Auch die Hühner reihen sich ganz selbstverständlich ein in eine alte Tradition, schliesslich wurden die Käfer bis Mitte des letzten Jahrhunderts als Hühnerfutter genutzt. Damit hat es sich aber auch schon, der Maikäfersuppe und den kandierten Käfern kann ich herzlich wenig abgewinnen. Wobei, Insektengerichte sind ja schwer im Kommen... (klick und klick)


Es sind auch die Maikäfer, welche mich in dieser Jahreszeit jeweils erschrecken, wenn sie abends in die erleuchteten Fensterscheiben donnern. Das klingt dann, als würde jemand von aussen an die Scheiben klopfen. Nach dem ersten Schrecken fällt es mir dann aber immer wieder erleichtert ein, dass es nur diese harmlosen Tierchen sind.


Kommentare:

  1. Ich bin begeistert, was für wunderhübsche Tiere Du hast! Ich wusste übrigens in meiner Ahnungslosigkeit gar nicht, dass die Käferchen schon jetzt in den Bäumen hocken... beim Umgraben im Garten hab ich ein, zwei Gesellen ausgegraben und vermutete, dass es Maikäfer waren. Aber vermutlich sind es doch andere Käfer gewesen. Deinen Hühnern auf jeden Fall guten Hunger :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. und ich erst... wusste nicht einmal, dass sie überhaupt in bäumen hocken...
      zum glück lernt man nie aus, so bleibt es spannend!

      Löschen
  2. so wunderschöne muster haben deine hühner; und einen exquisiten geschmack. maikäfer, flieg!, fällt mir da ein – das ist der titel des lieblingsbuches vom hübschmadamchen.

    AntwortenLöschen
  3. wie herrlich und köstlich! fein, dass es wieder mehr maikäfer gibt! ich habe jahrelang gar keine gesichtet. letztes jahr dann 2. mal sehen, ob sie heuer kommen...
    deine schönen hühner! wie geht's der brütenden?
    liebe grüße
    dania

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar.
Weil dann Statistik-Zahlen zu Menschen werden.
Dank dir.